Purgiernuss

Purgierstrauch

Jatropha curcas

Die Purgiernuss (Jatropha curcas) ist ein Baum, der wild wachsend bis zu acht Meter hoch werden kann. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet reicht von Mexiko bis nach Argentinien. Als Nutzpflanze wird sie in tropischen und subtropischen Regionen rund um den Globus angebaut (Verbreitungskarte).

Jatropha curcas

Die auch als Purgierstrauch bekannte Pflanze ist in allen Teilen stark giftig und enthält Curcin. Vermutlich deshalb ist sie als Zimmerpflanze nicht sehr bekannt und im klassischen Pflanzenhandel nicht zu finden.

Jatropha curcas aus Samen anziehen

Das hier gezeigte Bäumchen habe ich aus Samen selbst angezogen. An einem halbschattigen Standort, im späten Winter bei Temperaturen um 18 °C.

Jatropha curcas Samen
Die Samen von Jatropha curcas sind gut zwei Zentimeter lang und fast einen Zentimeter breit.

Die Samen bleiben nicht sehr lange keimfähig und müssen schnell ausgesät werden. Ich habe sie vor der Aussaat für ungefähr 24 Stunden eingeweicht.

Die Saattiefe kann ein bis zwei Zentimeter betragen. Bei ungefähr 18 °C dauert es vier bis sechs Wochen, bis die ersten Samen keimen.

Purgiernuss Samen keimt
Keimender Purgiernuss-Samen

Als Substrat habe ich eine Mischung aus torffreier Kräutererde und Vogelsand verwendet. Der Standort für die Anzucht war halbschattig, lediglich in den Morgenstunden wurde der Topf für ein Stündchen besonnt.

Von fünf Samen haben nur zwei gekeimt und nur aus einem Keimling konnte sich ein Bäumchen entwickeln.

Die Pflege der Purgiernuss

Purgiernuss Jatropha curcas

Jatropha curcas verträgt sonnige bis halbschattige Standorte. Als Substrat verwende ich einen Mix aus torffreier Kräutererde, Vogelsand und Bimskies. Der Topfballen darf zwischen den Wassergaben antrocknen aber nicht austrocknen.